Digitalisierung

  •  Videos

Videos, die auf analogen Medien vorliegen (Formate: VHS, VHS-C, S-VHS, S-VHS-C, Video8, Hi8, Digital8* werden in Videodateien umgewandelt und/oder auf DVD gespeichert, damit sie der Nachwelt erhalten bleiben oder einfach nur wieder abspielbar werden, falls Sie nicht mehr über einen Videorecorder oder Camcorder als Wiedergabegerät verfügen. Die DVD, die aus Ihren Schätzen entsteht, kann mit einem Menü versehen werden, welches Ihnen das Navigieren durch den Inhalt erleichtert. Auch mehrere Videos können auf einer DVD vereint werden- natürlich begrenzt durch die Kapazität der DVD. Es gibt viele Möglichkeiten, deshalb sollten wir darüber reden.
*Digital8: Diese Aufnahmen liegen bereits in digitaler Form auf dem Aufnahmemedium vor, deshalb kann man hier nicht von Digitalisierung im eigentlichen Sinn sprechen.Es könnte aber dennoch sein, dass Sie eine Übertragung auf eine DVD wünschen, deshalb ist dieses Format hier mit aufgeführt.

  • Schallplatten oder Audio-Kassetten

AudiokassetteAuch analoge Tonträger Schallplatten, Tonbandkassetten können digitalisiert werden. Dabei entsteht eine Datei (z.B. im bekannten MP3- Format) oder eine CD, bei der auch die einzelnen Titel getrennt werden können, so dass diese dann wie eine normale CD Titel für Titel wiedergegeben werden kann. Vielleicht lagert in Ihrem Plattenschrank ja das eine oder andere Schätzchen, von dem keine Nachauflage mehr im Handel erhältlich ist…

Sind Sie Sprachlehrer oder in artverwandter Weise tätig? Verwenden Sie als Unterrichtsmaterial Audio- Kassetten mit Beispiel- oder Übungsaufnahmen? Dann wäre es doch sicher nützlich, wenn Sie dieses Material auf CD, getrennt in Einzel- Tracks zur Verfügung hätten, um sich das lästige Spulen im Unterricht zu ersparen…

  • Nachbearbeitung Ihrer Videos

Haben Sie Ihr Familienfest (z.B. Hochzeit oder Geburtstag) auf Video verewigt? Erscheint Ihnen das Ergebnis zu lang oder zu ungeordnet? Manchmal ist weniger mehr- ein gezielter Schnitt oder Übergang an der richtigen Stelle, dazu ein passendes DVD- Menü- schon ist Ihr Material aufgewertet und kann vielleicht zum Geschenk für die Beteiligten werden oder einfach Ihr eigenes Archiv bereichern.

  • Diapositive

DiaIn den Jahren zwischen (etwa) 1965 und (etwa) 1985 war das Fotografieren auf Diapositive weit verbreitet, bevor es von der digitalen Fotografie abgelöst wurde. Heute ist es mitunter so, dass Dias in Kartons lagern, ohne dass man sie seinen Angehörigen zeigen kann, weil man keinen Projektor mehr besitzt oder nicht die Zeit hat, ihn aufzubauen. Auch dieses Problem lässt sich natürlich lösen, indem man die Dias digitalisiert und dann über das TV- Gerät oder den PC wiedergibt. Vielleicht wäre auch das eine Geschenkidee…